Greif zu! Annibackt Oreo Cheesecakes

Say cheese, say O(hhh)reo

Kürzlich habe ich einen Kollegen gefragt, welchen Kuchen er eigentlich ganz besonders gerne mag. „Käsekuchen!“ schoss es wie aus der Pistole aus seinem Mund. Huch, dachte ich….da backt man ständig und voller Leidenschaft, aber an Käsekuchen traue ich mich wirklich sehr selten ran und kann meine #Annibackt-Cheesecakes tatsächlich an einer Hand abzählen. Warum eigentlich? Ich glaube ich habe ein kleines Käsekuchen-Trauma, weil einer mal total in sich zusammengefallen ist, nachdem ich ihn aus dem Ofen holte. Zudem haben viele Rezepte einen Boden aus zerkrümelten Keksen, wovon ich gar kein Freund bin, weil beim Anschneiden alles verkrümelt & häufig zerbricht.

Wie auch immer. Manchmal braucht es einfach einen kleinen Anstoß & eine Prise Backmut. Meine Idee war also einen richtig fluffigen New York Cheesecake zu backen, das heißt nicht mit Quark sondern mit Frischkäse. Nach einer kleinen Recherche, bin ich auf das Rezept von der berühmten US-amerikanische Fernsehmoderatorin, -köchin, Unternehmerin, Über-Hausfrau & Autorin Martha Stewart gestoßen und wusste sofort: Check – das wird’s! Und ich sage Euch: die Dinger sind ein kulinarischer Knaller. Sooo cremig & extrem einfach in der Zubereitung.

Cookies-and-Cream-Oreo-Cheesecakes:

Zutaten (18 Stück):

  • 33 Oreo-Kekse (18 Stück ganz als Cheesecake-Böden, 6 Stück grob zerhackt, 9 Stück (halbiert) als Deckel)
  • 450 g Doppelrahm-Frischkäse (Philadelphia)
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 großes Eier (L)
  • 116 g Schmand
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Ein oder zwei Muffinblech(e) mit Papierförmchen auslegen und je einen ganzen Oreo-Keks als Boden in jede Vertiefung legen. 6 Cookies in einer Tüte grob zerhacken. Einfach mit einer Pfanne draufschlagen. 9 Kekes horizontal halbieren, also vorsichtog auseinander drehen, damit man die Hälten später als Deckel auf die Cupcakes setzen kann.
  2. Den Ofen auf 135° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Den Doppelrahm-Frischkäse mit einem Mixer auf mittlerer Stufe cremig aufschlagen. Den Zucker einrieseln lassen und so lange mixen, bis Zucker und Frischkäse eine cremige Masse geworden sind. Vanilleextrakt unterrühren.
  4. Die Eier hinzufügen und ebenfalls gut untermixen.
  5. Den Schmand und das Salz untermixen.
  6. Zum Schluss werden die grob gehackten Oreos mit einem Kochlöffel unter den Teig gehoben.
  7. Die Cream-Cheese-Masse füllt Ihr dann auf die „Oreo-Keks-Böden“ des Muffinblechs. Die Förmchen können bis zum Rand gefüllt werden, denn die Cheesecakes gehen nicht auf.
  8. Auf jeden Muffin legt Ihr oben einen halben Oreo-Keks als Deckel (war meine eigene Idee).
  9. Die Muffinform kommt nun für 22 Minuten in den Ofen (2. Schiene von unten). Martha empfiehlt, das Blech nach der Hälfte der Zeit einmal zu drehen, damit alle Seiten gleichmäßig Hitze ab bekommen. Leider passten meine beiden Mussinbleche nicht nebeneinander, sodass ich 2 Durchgänge gebacken habe.
  10. Nach der Backzeit sollte die New-York-Cheesecake-Füllung relativ fest geworden sein.
  11. Die kleinen Käsekuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen
  12. Die Muffins sollten anschließend in einer verschließbaren Dose für mindestens vier Stunden, aber noch besser über Nacht, im Kühlschrank durchziehen.

Allow your cheesecake to chill! 😉

Jetzt steht dem Cheesecake-Genuss nichts mehr im Wege.

Dieses Rezept ist sooooo simpel & sooo fabelhaft lecker. Ab sofort werde ich öfters mal Käsekuchen-Varianten backen & natürlich für Euch verbloggen.

Danke, Martha, für diesen wahrgewordenen Cheesecake-Traum! ❤

Diesen Blogartikel widme ich meiner kreativen, lieben, lustigen & herzensguten Kollegin Isa, die unser Team leider verlässt & sich neuen Herausforderungen stellt. Isa, ich wünsche Dir alles Liebe im neuen Job, Kolleginnen, die auch gerne backen und Power für die Zukunft. Ich hoffe, dass Dir mein süßer Abschieds-Glücks-Gruß noch lange in Erinnerung & Magen bleibt. ❤

Advertisements

2 Gedanken zu “Say cheese, say O(hhh)reo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s