One Gugl a day, keeps the doctor away.

Frühling im Mund: Mini-Zitronen-Gugelhupf

Ich könnte vor Glück ausflippen – jedes Jahr aufs Neue! Wenn ich an Frühling denke, denke ich an: Übergangsjacke statt Zwiebellook tragen, raus in die bunte Natur, aufwachen mit Vogelgezwitscher, Spargel essen bis man platzt, Blümchen in allen Farben pflückem & natürlich an der Bikini-Figur arbeiten…, denn das nächste sonnige Highlight – der Sommer – ist jetzt, wo der Frühling da ist, auch nicht mehr weit.

Und somit gibt’s heute keine Sahnetorte, sondern super saftige Zitronen-Mini-Gigelhupfe mit Buttermilch (+ Mini-Blumen + Mini-Herzen). Ich habe dierekt die 3-fache Menge gebacken, da ich neben den süßen Mini-Gugl-Form aus Silikon auch noch andere Silikon-Förmchen testen wollte. Für Euch gibt’s hier aber die ganz normale Menge an. Das Rezept ist ganz easy, extrem lecker. Kennt ihr dieses Zitronen-Buttermilch-Eis in der Waffel? Dann macht Euch auf einen ähnlichen Geschmack gefasst & Eure Geschmacksnerven werden vor Frühlingsgefühlen Salti schlagen – versprochen.

Zutaten (für 18 Mini-Gugelhupfe):

  • 35 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 75 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 Msp. Natron
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Buttermilch
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • Zitronensaft von 4 Zitronen (davon ein paar Spritzer für den Teig, der Rest für die Glasur)
  • 100g Halbbitter-Schokolade
  • 150g Puderzucker
  • optional: Streusel zum Verzieren

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Silikon-Backformen muss man kaum einfetten. Somit nur leicht mit etwas Butter auspinseln & mit etwas Mehl bestäuben.
  • Für den Teig Butter und Zucker schaumig schlagen.
  • Das Ei gut unterrühren.
  • Mehl mit Natron, Backpulver und der Prise Salz vermischen und dann zum Butter-Zucker-Ei-Mix geben und untermixen.
  • Buttermilch, Zitronenabrieb und ein paar Spritzer Zitronen-Saft dazu geben. Fertig ist der Gugl-Teig!
  • Um die kleinen Förmchen auf einfachem Wege zu befüllen, könnt ihr den Teig einfach in eine Spritztüte oder in einen Gefrierbeutel füllen und eine kleine Spitze abschneiden. Damit lässt sich der Kuchenteig perfekt in die kleinen Gugelhupf-Förmchen füllen. ACHTUNG: Die Mini-Gugls gehen noch auf beim Backen. Somit befüllt sie nicht ganz bis zum oberen Rand, sondern eher zu 2/3. Die Form einmal „glattrütteln“, damit keine Luftblasen im Teig entstehen und dann die Form auf einem Blech für ca. 15 Minuten in den heißen Backofen (mittlere Schiene) schieben. Wenn die kleinen Zitronenkuchen goldgelb sind und der frühlingshafte Kuchenduft schon ins Treppenhaus zieht, könnt ihr sie aus dem Ofen holen.
  • Die Mini-Gugelhupfe in der Form gut auskühlen lassen und anschließend heraus lösen, denn sonst klappt das mit dem Herauslösen nicht.

Bei der Verzierung könnt Ihr Eurer Kreativität & Frühlingsgefühlen freien Lauf lassen. Ich habe mich für Schokoladenüberzug & Zitronenguss (Puderzucker mit Zitronensaft verrührt) entschieden und ein paar der kleinen Kuchen noch auf Cake-Pop-Stiefe gesteckt.

TRICK: Statt das Mini-Gebäck mühselig mit Schokolade zu bepinseln, könnt ihr Schokolade einfach über dem heißen Wasserbad schmelzen & bis ca. zur Hälte in die Gugelhupfförmchen gießen. Dann drückt Ihr je ein Küchlein wieder in seine Form, bis oben ein bisschen Schokolade rauquillt und stellt die Form für ca. eine Stunde kalt. GENIAL sage ich Euch. Die Gugelhupfe sehen nach dem Stürzen aus wie lackiert & es kleben keine Schokoreste in den Förmchen.

HALLO Frühling, Du bist ein sehr willkommener Gast! ❤

Das Rezept habe ich auf dem Blog Schokohimmel entdeckt.

Advertisements

4 Gedanken zu “Frühling im Mund: Mini-Zitronen-Gugelhupf

  1. Hey, die sehen wirklich zum Anbeißen aus! Und so klein, wie sie sind, kann man dann auch mal ein paar mehr naschen ^^ Toller Tipp mit der Schokoglasur!

    Liebe Grüße
    Svenja

    Gefällt mir

    1. Hi Svenja,
      da hast Du vollkommen Recht…bei der Größe, kann man auch einfach mal mehrere Kuchen hintereinander essen. 😉 Super, dass Dir der Tipp gefällt. Hast Du das Rezept schon ausprobiert?
      Liebe Grüße,
      Annika

      Gefällt 1 Person

      1. Leider hab ich gar nicht so eine Form, aber sobald eine meinen Weg kreuzt, hält mich nichts mehr auf ^^ Liebe Grüße übrigens auch von meiner Freundin Anni, die findet deinen Blognamen ziemlich cool haha 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s